Dienstag, 31. Juli 2012

Europa League Vorschau: Pats V Hannover 96...

Die letzte Woche war keine gute für den Irischen Fußball in Europa. Nun, eigentlich ist die ganze Europäische Saison eine einzige Katastrophe. Angefangen mit dem peinlichen Ausscheiden der Bohemians gegen einen Isländischen Zweitligisten, bis hin zum nicht minder unangenehmen Auftritt der Shamrock Rovers im Rückspiel bei Ekranas vergangenen Dienstag. Das Sligo gegen Trnava nicht weitergekommen ist, gut, das ist zu verkraften, weil es im Grunde zu erwarten war. Ian Baracloughs Mannen haben sich in Hin- und Rückspiel immerhin auf Augenhöhe präsentiert, letztlich haben sieben Minuten Schockstarre im Hinspiel in Trnava den Unterschied gemacht. Wieder einmal die positive Ausnahme allerdings, was sowohl das Auftreten als auch die Ergebnisse betrifft, waren die Pats. Jahr ein, Jahr aus feiert man in Inchicore Europäische Festtage! 

Am Donnerstag gab es wieder eine dieser magischen Europapokalnächte im Richmond Park. Nach einem 1-1 im Hinspiel in Brijeg, war diese Begegnung der 2. Qualifkationsrunde zur Europa League nach allen Seiten offen. Der Irische Sommer wollte sich bei solch spannenden Voraussetzungen nicht lumpen lassen und zeigte sich von seiner schönsten Seite. Die Fans strömten dazu in Scharen in den Richmond Park, verwandelten dieses kleine, heimelige Stadion in ein Tollhaus. Der Zuschauerandrang war so groß, das die Haupttribüne komplett dicht war und eine zweite Tribüne aufgemacht werden mußte, nachdem der Strom der ins Stadion drängenden Fans nicht abreißen lassen wollte - selbst nach Anpfiff nicht. Jeder einzelne der gekommen war wurde nicht enttäuscht. De Pats spielten klasse, ließen den Ball laufen, gingen die Sache offensiv an und wurden für den Mut nach 39 Minuten auch belohnt. Mittelfeldmotor John Russell war aus Nahdistanz zur Stelle. Die Gäste aus Bosnien dagegen fanden für lange Zeit des Spiels nicht statt. Doch eine Unachtsamkeit nach einer Ecke mitte der zweiten Halbzeit - und zack - 1:1 - alles wieder offen! Dann Verlängerung, die Pats wurden müde, Brijeg gewann Oberwasser, doch genau in diese Phase fiel das 2:1 - Christy Fagan ließ sich nicht zwei mal bitten - Ausnahmezustand im Richmond Park! Ja, es war wieder eine dieser magischen Nächte... am Ende blieb es bei dem 2:1, die Pats zogen verdient in die nächste Runde ein, waren über Hin- und Rückspiel schlicht das bessere Team. 

In der nächsten Qualifkationsrunde wartet nun niemand geringeres als... Hannover 96! Ein echter Kracher für die Pats. Kabel 1 wird die Spiele live in die Deutschen Haushalte übertragen, Setanta tut dies übrigens in Irland. Ein Deutsch-Irisches Duell in Europa also... das gab es schon ein paar Jahre nicht mehr. Das letzte in der Saison 2008/2009, als es ebenfalls die Pats waren, die damals gegen Hertha BSC allerdings ausschieden, sich aber großartig in beiden Spielen verkauften. Die Pfosten im RDS Stadion waren im Rückspiel Herthas bester Mitspieler... alle Pats Fans und jene die es mit dem Irischen Fußball halten, werden sich mit Grausen dran erinnern. 

Nun, über Hannover 96 braucht letztlich nicht mehr so viel gesagt werden. Vor zwei Jahren überraschend vierter, letzte Saison siebter in der 1. Bundesliga - sie sind der haushohe Favorit in dieser Begegnung. Möglicherweise findet aber im Zuge dieses Spiels der ein oder andere 96 Fan auf diese Seite, die sich in erster Linie als Informationsseite zum Irischen Fußball versteht. Möglicherweise haben viele  im ersten Moment auch Fragezeichen in den Augen gehabt als sie den Namen des Hannover Gegners in der EL Quali hörten. Dublin, klar, das weiß man noch, findet man sonst  ja auch schnell raus. Wikipedia sei dank. Aber sonst? Wer sind diese Pats? Darum an dieser Stelle für all diejenigen, die mehr über St. Patrick's Athletic erfahren möchten, ein kleiner Guide zu diesem extrem sympathischen Fußballklub...



Wer sind eigentlich "Die Pats"?

Die Pats, oder auch St. Patrick's Athletic genannt, ist ein Fußballklub der Irischen League of Ireland, spielend in der höchsten Spielklasse, der Premier Division. Die Pats sind einer der erfolgreichsten und größten Klubs des Landes. Im Jahre 1929 gegründet, beheimatet im Süden Dublins, im Stadtteil Inchicore, haben es die Pats auf sieben Meistertitel bisher gebracht. Der letzte liegt aber schon mehr als ein Jahrzehnt zurück. Nach zuletzt sportlichen Konsolidierungsjahren, die nötig waren nach der kurzen, aber schmerzvollen Ära Jeff Kenna, sind die Pats in diesem Jahr wieder ein richtiges Spitzenteam. Liam Buckley, der die Pats bei seinem ersten Engagement zum letzten Meistertitel 98/99 geführt hat, hat das Ruder neu übernommen und den soliden, aber möglicherweise leicht angestaubten Pete Mahon auf dem Trainerstuhl abgelöst. Buckley gilt als Taktikfuchs, und als jemand der den schönen Fußball liebt. Seine Mannschaften haben sich vor allem immer durch ein - für die Liga zumindest - außergewöhnlich exzellentes Kurz-Pass-Spiel ausgezeichnet. 

Buckley hat für diese Art von Fußball die richtigen Spieler auch dieses mal wieder verpflichtet, und einen stabilen und starken Kader zusammengestellt. In der Saisonvorschau hier auf dieser Seite schrieb ich den Pats durchaus Chancen auf den Meistertitel zu. Und bisher spielt das Team auch in der Tat eine richtig gute Saison, auch wenn man zuletzt ein wenig Federn lassen mußte, was aber in erster Linie der extremen Doppelbelastung aus Liga und Europa geschuldet ist. Fast jede Woche zwei Spiele, Reisestress... das ist eine hohe Belastung für Halbprofis. Und trotzdem, die Saison ist schon jetzt ein Erfolg. In der Liga sollte es für eine Top 4 Position am Ende reichen, und die guten Auftritte in Europa haben die Portokasse mächtig gefüllt. Hannover 96 ist schlicht die Kirsche auf der Torte.



Wer sind die Schlüsselspieler?

Brendan Clarke - Torhüter: Clarke war unter Buckley bereits bei Sporting Fingal vor ein paar Jahren die Nummer eins, zog nach dem Aus von Fingal nach Sligo weiter, setzte sich dort gegen FAI Cup Elfer Held Ciaran Kelly durch, spielte eine gute Saison beim Vizemeister im letzten Jahr. Bizarr: Clarke folgte Buckley nun zu den Pats, nachdem dieser den Trainerposten übernahm, im Gegenzug wechselte die bisherige Pats Nummer Eins, Gary Rogers, nach Sligo. Brendan Clarke spielt eine herausragende Saison für die Pats bisher jedenfalls. Mit gerade mal 26 Jahren ist er in einem guten Alter und könnte vermutlich auch auf deutlich höherem Niveau spielen. 

Conor Kenna - Innenverteidiger: Pats Kapitän und einer der wenigen Ausnahmeverteidiger in dieser Liga. Kenna ist robust, Zweikampfstark, hat eine gute Übersicht und ist trotzdem ein extrem fairer Spieler. In seiner dritten Saison bei den Pats mittlerweile, ist er so was wie der verlängerte Arm des Trainers auf dem Platz. Sowohl unter Pete Mahon als auch Liam Buckley ist und war Kenna Kapitän.

Ger O'Brien - Rechtsverteidiger: Auch O'Brien spielte bereits 2009 unter Buckley für Fingal. So war es ein logischer Wechsel für den Defensivallrounder, nach dem es bei den Bohemians nach der letzten Saison keine finanzielle Zukunft mehr gab. O'Brien spielt zumeist den Rechtsverteidiger, kann aber auch in der Innenverteidigung- auf der linken Seite- oder gar im zentralen Mittelfeld eingesetzt werden. Er spielt im Grunde alles richtig gut. Einfach ein toller Fußballer, mit guter Einstellung und Zweikampfhärte.

James Chambers - zentrales Mittelfeld: Wurde 2010 mit den Rovers Meister, war damals ein ganz wichtiger Baustein im Meisterteam. Wechselte dann nach Schottland, zu SPL Klub Hamilton, stieg dort allerdings ab, spielte noch ein halbes Jahr in der First Division, ehe er zurück nach Irland kam. Chambers ist klein von der Körpergröße aber trotzdem ein extrem wuchtiger Mittelfeldspieler. Ein Arbeiter, aber auch ein guter Fußballer, mit Übersicht und Ruhe am Ball. 

John Russell - Offensives Mittelfeld: Russell ist ein exzellenter Fußballer. Gut am Ball, sicheres Passspiel, Torgefährlich, gutes Positionsspiel. Rundum: Ein ganz wichtiger Mann im Pats System. Mit James Chambers bildet er ein hervorragendes Duo im Mittelfeld.  

Chris Forrester - Offensive Außenbahn: Achtung, diesen Namen merken! Zweifelsfrei das größte Talent des Irischen Fußballs. Erst 19 Jahre jung, debütierte er im letzten Jahr für die Bohemians auf LOI Level und wußte sofort zu beeindrucken. Ein Jahr später ist Forrester die heißeste Ware die diese Liga zu bieten hat. Er hat an Robustheit zugelegt innerhalb der letzten Monate und sich enorm gesteigert seit er bei den Pats ist. Forrester kann Dinge am Ball, die nur wenige können. Ein hochbegabter, für den es sich alleine lohnt ins Stadion zu kommen.

Chris Forresters Traumtor im Derby gegen die Rovers vor ein paar Wochen


Christy Fagan - Stürmer: Einst als riesen Sturmtalent gefeiert, bei Manchester United ausgebildet, hat seine Karriere nicht ganz den erwarteten Verlauf genommen. Den Erwartungen konnte er lange nicht gerecht werden, über verschiedenste Stationen kam er im letzten Jahr letztlich nach Irland zurück, heuerte bei den Bohemians an, spielte dort eine richtig gute Saison. Der Wechsel zu den Pats hat sich bisher absolut ausgezahlt. Fagan, der immer noch nur 23 Jahre alt ist, traf bereits neun mal in 14 Spielen. Er gibt in aller Regel die einzige Spitze, nutzt dabei vor allem seine Schnelligkeit um immer wieder in freie Räume zu stoßen. 


Zum Ende die alles entscheidende Frage: Sind die Pats zu einer Überraschung fähig? Nun, wie es immer in solchen David gegen Goliath Duellen ist, die Antwort lautet jain. Wenn Hannover 96 im ersten Pflichtspiel des Jahrss bereits gut in Schuss ist und den Gegner nicht unterschätzt, wird es keinen Zweifel am Ausgang dieses Duells geben. Ist das nicht der Fall, dann könnte es jedoch in der Tat eine faustdicke Überraschung geben. Die Pats haben ein tolles Team, das aus guten Spielern besteht, die mit voller Leidenschaft in diese beiden Spiele gehen werden. Gegen diese Jungs muss sich jeder Zentimeter erkämpft werden. Nicht zuletzt haben die Pats aber auch ein paar Spieler in ihren Reihen, die mit der Kugel richtig gut umgehen können. Es dürfte somit - soviel steht fest - interessant werden.


Interesse am Irischen Fußball geweckt? Bleibe immer auf dem laufenden: Facebook l Twitter

Kommentare:

  1. Danke für die Aufklärung und die vielen Informationen. Bin ein großer 96-Fan, kann aber leider bei diesem Spiel nicht dabei sein. Zum Glück war ich schon mehrmals in diesem wunderschönen Land und kann nur bestätigen, dass die Iren sehr herzliche Gastgeber sind.
    Und die beste Musik kommst sowieso daher :-)
    Wünsche allen Fans im Stadion am 2.8. ein unvergessliches Erlebnis.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die netten Worte. Schön wenn dir der Bericht gefällt. :-)

      Löschen